Gesamtansicht
Fassadendetail
Gesamtansicht
Haupteingang
Gesamtansicht

Grund- und Hauptschule Heideck

Beschreibung

Das Schul-Hauptgebäude der Grund- und Hauptschule Heideck (sog. „Grassi-Bau“) wurde 1965 errichtet. Es besteht aus zwei parallelen Längsriegeln (2- bzw. 3-geschossig), die zum einen die Verwaltungs-, zum anderen die Klassenräume aufnehmen. Durch zwei Treppenräume erfolgt die Verbindung der beiden Riegel über Halbgeschosse. In zentraler Lage befindet sich der allseitig umschlossene Innenhof des Gebäudes. Energetische Aspekte im Bestand: Die Wärmedämmung der Stahlbeton-Wände und des Dachaufbaus ist ungenügend, die Holzfenster-Elemente sind energetisch überholt. Durch den Innenhof besteht zudem ein energetisch ungünstiges Verhältnis von Gebäude-Außenfläche zu Gebäude-Volumen. Die Heizungsanlage wird über fossile Brennstoffe betrieben. Weitere, zu behandelnde Aspekte: Die bewitterten Betonoberflächen weisen vielfach Ausblühungen der Bewehrungen auf. Die Belange des Brandschutzes sind in die vorgesehene Maßnahme zu integrieren. Die Dachfläche des Klassentraktes, die Fugenausbildungen wie auch die vorhandenen Innendämmungen sind auf Schadstoffe zu prüfen. Weitere Schadstoffquellen sind zu prüfen. Im Rahmen der energetischen Sanierung im Zuge des KPII wird die komplette Außenhülle baulich saniert. Die bewitterten Wandoberflächen werden betonsaniert und mit einem Wärmedämmverbundsystem bekleidet. Die Innendämmflächen müssen entfernt werden (Schadstoffe). Die energetisch überholten Holzfenster-Elemente werden ausgetauscht und mit einem beweglichen Sonnenschutz ergänzt. Die bislang nicht sanierte Dachfläche des Klassentraktes wird saniert. Im Zuge der genannten Sanierungsmaßnahmen sind angrenzende und beeinträchtigte Oberflächen Bodenbeläge, Decken- und Wandbekleidungen usw.) zu erneuern. Gleiches gilt für Sanitärbereiche sowie betroffene Elektroanlagen. Parallel müssen Belange wie Schadstoff- und Brandschutz sowie Betonsanierung bewertet und umgesetzt werden. Das energetische Gesamtkonzept sieht in weiteren Bauabschnitten vor den Innenhof zu überdachen (mit Sonnenschutz) und dem Innenraum als Aula zuzuordnen (Brandschutz). Außerdem soll die Heizungsanlage erneuert und auf regenerative Energieträger (Hackschnitzel) umgestellt werden.

Daten & Fakten

Bauherr . Ansprechpartner
Stadt Heideck
Herr E. Walter
Marktplatz 24
91180 Heideck
T. 09 177/ 49 40 40
   
Planungszeit 08/2009 bis 10/2010
Bauzeit 09_2010 bis 10_2010
Bearbeitung Leistungsphasen §33 HOAI 1-8 (Generalplanung)
   
  Kostenberechnung netto
Gesamtkosten KG 200-700 DIN 276 0.85 Mio. €
   
Nutzfläche NF 1.515 m²
Bruttogrundfläche BGF 2.220 m²
Bruttorauminhalt BRI 8.200 m³

zurück zu Bildung

Sitemap Datenschutz Impressum