Gesamtansicht
Haupteingang
Pergola
Feierhalle
Hof der Stille

Krematorium Gera

Beschreibung

Die Stadt Gera entschied sich, das alte Krematorium mit Feierhalle als Denkmal zu erhalten und die erhöhten technischen Anforderungen in einem Neubau zu realisieren. Der Neubauberuht auf einem klaren und sachlichen Grundkonzept. Dem funktional gegliederten Baukörper wurde ein Pergolengang vorgestellt, der die Eingangshalle betont und den gestalteten Vorplatz begrenzt. Die städtebaulich- räumliche Einordnung leitet sich folgerichtig aus der in Bezug auf alte Feierhalle und Friedhofsgebäude gegebenen Situation ab. Das Gebäude orientiert sich zur vorhandene Hauptachse des Friedhofes, ohne verändernd in diese einzugreifen. Der Nordhang vor dem Krematorium ist zurückhaltend als Blumenwiese mit großer Artenvielfalt gestaltet. Ein gewundener Weg führt die Besucher auf dem von Besinnlichkeit und GEdanken geprägten schweren Gang zur letzten Aufbahrungsstätte. Die Parkmöglichkeiten für Besucher sind unmittelbar an der Dehmelstrasse angeordnet, die technische Andienung des Gebäudes erfolgt über die untergeordnete Gebäudenordseite. Dort befinden sich ebenfalls das Wirtschaftsgebäude sowie der Wirtschaftshof mit Unterstellmöglichkeiten für Dienstfahrzeuge und Technik. Weiterhin wurden räumliche und technische Vorraussetzungen für die Vorbereitung und Durchführung von Verabschiedungen, Trauerfeiern und Urnenbeisetzungen geschaffen. Dieser kultische Bereich liegt im Erdgeschoss des Gebäudes in unmittelbarer Nähe zur Eingangshalle. Er umfaßt die räumlich vom Eingangsbereich separierte Abschiedshalle, die daran anliegenden Abschiedsräume, die zentrale Feierhalle, das Redner- und Pfarrersprechzimmer sowie Sanitärbereich für Besucher.

Daten & Fakten

Bauherr . Ansprechpartner Stadt Gera  
 
Friedhofs- und Bestattungswesen
Herr Gruber
Friedhofstrasse 10
07546 Gera
T. 0365 / 8333851
 
Planungszeit 08/1998 bis 09/1999  
Bauzeit 03/1999 bis 04/2000  
Bearbeitung Leistungsphasen §15 HOAI LP 1-8  

 

  Kostenfeststellung  
Kosten KG 100-700 DIN 276 6,43 Mio. €  
Gesamtbaukosten KG 300-400 DIN 276 5,41 Mio. €  
     
KG 300-400 DIN 276 Kosten m²/BGF 940 €  
m³/BRI 379 €  
     
Nutzfläche NF 1.800 m²  
Bruttorauminhalt BRI 15.000 m³  
Bruttogrundfläche BGF 3.400 m²

 
zurück zu Gewerbe und Industrie

Sitemap Datenschutz Impressum