Fassadendetail
Gesamtansicht
Fassade Putz
Fassade Klinker
Klassenzimmer

Neues Gymnasium Nürnberg

Beschreibung

Der Gebäudekomplex des Neuen Gymnasiums Nürnberg, einem humanistischen Gymnasium, unterliegt dem Denkmalschutz und ist als Einzelobjekt in die Denkmalliste des Freistaates Bayern eingetragen. Der 3 geschossige Hauptbau mit zentraler Aula und windmühlenartig angelegten Klassenflügeln sowie einem 1-geschossigen Sporthalle wurde im Jahr 1957 durch den Architekten Friedrich Seegy gebaut. Die 1. Erweiterung erfolgte durch Anbau von 2 Turmanbauten mit Klassenräumen im Jahr 1970, die 2. Erweiterung im Jahr 1976. Im Zuge des Konjunkturpaketes II zur energetischen Sanierung wurde die denkmalgeschützte Fassade unter Gesichtspunkten des Denkmalschutzes und in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden wärmegedämmt. Teilweise wurden Fassadenflächen, unter Erhalt der Originalsubstanz, mit Innendämmung versehen. Hinzu kam die komplette Sanierung der Flachdachflächen sowie des verglasten Dachaufbaus zur Belichtung des zentralen Atriums. Die Lösungsvorschläge wurden unter Maßgabe gedeckelter Kosten, terminlicher Vorgaben, sowie funktionaler und technischer Anforderung zu erarbeitet. Anschließend wurden die Klassenräume der Turmanbauten und die Klassenräume im 2. Obergeschoß saniert. Die energetische Sanierung beinhaltete die Fenstererneuerung durch 2-farbig abgesetzte Holzfenster, die Wärmedämmung der Fassade und Wiederherstellung der Materialität durch vorgesetzte Klinkerfassaden in farblicher Abstimmung mit den erhaltenen Oberflächen. Die Fassaden der Erweiterungen wurden geputzt und farblich den Fassadenklinkern angepasst. Im Bereich der großflächigen Fassade wurden filigrane Aluminium Pfosten-Riegel Konstruktionen eingesetzt. Sichtbetonelemente wurden mit hochwärme-dämmenden Materialien verkleidet, um die Schlankheit der Elemente zu erhalten.  Als weitere energetische Maßnahmen wurde die MSR Technik für Heizung und Lüftung erneuert und der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage vorgenommen. Für einen Langzeittest wurde 1 Klassenzimmer mit einer dezentralen Lüftungsanlage ausgerüstet, um die Funktionalität und Energieeffizienz mit Räumen ohne mechanische Lüftung zu vergleichen. Im gesamten Gebäudekomplex wurden die sanitären Einrichtungen saniert und neu strukturiert sowie ein WB für Menschen mit Behinderung eingerichtet. Das Brandschutzkonzept wurde den aktuellen Anforderungen der BayBO angepasst und außenliegende Fluchttreppen angeordnet.

Daten & Fakten

Bauherr . Ansprechpartner
Stadt Nürnberg . Hochbauamt
Frau Petra Waldmann
Marientorgraben 11
90402 Nürnberg
T. 09 11/ 231 - 42 00
   
Planungszeit 11/2009 bis 09/2010
Bauzeit 05_2010 bis 07_2011
Bearbeitung Leistungsphasen §33 HOAI 2-8
   
  Kostenfeststellung
Gesamtkosten KG 200-700 DIN 276 5,61 Mio. €
   
Nutzfläche NF 9.283 m²
Bruttogrundfläche BGF 12.202 m²
Bruttorauminhalt BRI 47.433 m³

zurück zu Sanierung

Sitemap Datenschutz Impressum