Gesamtansicht
Haupteingang
Halle
Parkflächen Dach
Isometrie

Fachmarktzentrum Nürnberg

Beschreibung

Das städtebauliche Umfeld ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl verschiedener Nutzungen [Gewerbe, Industrie, Wohnen] und Verkehrstrassen [Autobahn, Bahn, Straßen]. Der Baukörper reagiert als organische Großform auf dieses heterogene Umfeld. Diese Großform vereint die verschiedenen Fachmarktnutzungen und behauptet sich in der Außenwirkung. Der Malleingang wird als neu zu schaffender Haupteingang, durch entsprechende Einschnitte in der Fassade gleichzeitig ein markantes Zeichen, an die Sigmundstr. gelegt. Durch die zusätzliche Orientierung zur Sigmundstr. wird die Adressbildung an der Kreuzung Leyher Str./Sigmundstr.Die Fassade wird als verbindendes Band um den Baukörper geschwungen, wodurch die verschiedenen Funktionen umschlossen werden. Im Erdgeschoss wird die Fassade bis zu einer Höhe von 3,50m als transparente Pfosten Riegel Konstruktion ausgebildet. Die darüber liegende Fassade wird als geschlossenes, teilperforiertes, zweischaliges System ausgebildet. Die Innenseite der Fassade ist als orangene Fläche gestaltet, die durch die Perforation des äußeren Screens nach außen strahlt. Gleichzeitig stellt der Screen auch den Wetterschutz für die zweite Fassadenebene dar.

Daten & Fakten

Bauherr . Ansprechpartner
BAUSTOFF UNION GmbH & Co.KG
Herr Johannes Steng
Hamburger Straße 98
90451 Nürnberg
T. 0911/ 6425-0
 
Planungszeit 01_2012 bis 03_2012  
     
Bearbeitung Leistungsphasen §33 HOAI 2 / Wettbewerb  
Ergebnis 4.Preis  

 

zurück zu Hochbau

Sitemap Datenschutz Impressum