Gesamtansicht
Gesamtansicht
Appartement

Wohnen a.d. alten Landebahn Würzburg

Beschreibung

Nach der Aufgabe des Standorts „Leighton-Baracks“ der amerikanischen Streitkräfte wurde im Januar 2009 das Areal mit einer Größe von 135 ha, ähnlich groß wie die gesamte Würzburger Innenstadt, für die städtebauliche Entwicklung freigegeben. In direkter Nachbarschaft zum Universitätscampus „Am Hubland“ soll ein vielfältiger neuer Stadtteil entwickelt werden, der von einem zentralen Landschaftspark geprägt wird. Wohnen, Arbeiten, Forschen und Lernen sollen eng miteinander unter Gedanken der „Stadt der kurzen Wege“ verbunden werden. Die Rottendorfer Straße verbindet das Gebiet direkt mit der Würzburger Altstadt. Das Planungsgebiet (Fläche ca. 1 ha) befindet sich im zentralen Bereich des Konversionsgeländes, benachbart zum neu geplante Stadtteilzentrum und bildet, unmittelbar an das Landesgartenschaugelände angrenzend, eine besondere städtebauliche Raumkante. Das im Süden angrenzende Gelände ist geprägt durch den weiträumigen Charakter des ehemaligen Flugfeldes und die über die Landebahnachse bestehende direkte Blickbeziehung „auf Augenhöhe“ zur Festung Marienberg auf der anderen Mainseite. Ziel ist es, einen Beitrag für einen innovativen, modernen und bezahlbaren Wohnungsbau zu leisten und diesen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Rahmen des Wettbewerbs ist eine geeignete städtebauliche Typologie für dieses Gebiet zu entwickeln und mit einem breiten Spektrum an bezahlbaren Wohnangeboten für Bewohner unterschiedlicher Altersgruppen und Gesellschaftsschichten architektonisch auszuformulieren.

 

Daten & Fakten

Bauherr . Ansprechpartner
Stadtbau Würzburg GmbH
Herr Hans Sartoris
Ludwigstraße 8
97070 Würzburg
T. 0931/ 30 85-0
 
 
 
 
Planungszeit

05_2013 bis 08_2013

 
     
Bearbeitung Leistungsphasen §33 HOAI 2 / Wettbewerb  
     

 

zurück zu Hochbau

Sitemap Datenschutz Impressum