Sanierung Verwaltung 2018

Sparkasse Nürnberg - Verwaltungsgebäude Haus C

Restaurant achtzehn21

Das Haus C besteht aus den beiden Gebäudeteilen Theatergasse 10 [ehemaliges Hotel Kaiserhof, Baujahr 1959] und Theatergasse 8 [im Jahr 1990 errichteter Anbau]. Das Haus C schließt direkt an das Haus A der Sparkasse Nürnberg  an. Grundlage für den Umbau war das von der Sparkasse übergebene neue Nutzungskonzept mit Büroflächen . In den Obergeschossen wurde die Raumstruktur optimiert und der neuen Nutzung mit Gruppenbüros angepasst. Der Brentanosaal blieb während der Bauzeit erhalten und wurde bei Eingriffen in die Gebäudesubstanz, z.B. Rückbau der Fassade, entsprechend geschützt. Nach einer Entscheidung der Gremien wurde im Erdgeschoss das neue Mitarbeiterrestaurant, welches sich zur Ostermeier-Passage und zum Stadtraum öffnet, untergebracht. Die vorgefundene Gebäudestruktur aus unterschiedlichen Bauzeiten wurde durch Rückbau in den Rohbauzustand zurückgeführt. Die Tragkonstruktion musste für die heutigen Anforderungen in Bezug auf Brandschutz und Schallschutz ertüchtigt werden. Das im Bestand vorgefundene Erscheinungsbild der Fassade und die Wirkung des Baukörpers im städtischen Raum sollte unter Würdigung des Ensembleschutzes der Nürnberger Altstadt erhalten bleiben.

 

Brentanosaal
Open Space
Treppenhaus
Restaurant
Arbeitsplatz mit Blick auf Haus B
Restaurant
Eingang
Bauherr Sparkasse Nürnberg
Anstalt des öffentlichen Rechts
Lorenzer Platz 2
90402 Nürnberg
Planungszeit 04_2016 bis 05_2017
Bauzeit 02_2017 bis 06_2018
Bearbeitung Leistungsphasen §33 HOAI Objektplanung Gebäude und Innenräume 1-8 I Generalplanung
Kosten KG 100-700 DIN 276 brutto 16,44 Mio €
Nutzfläche NF 2.964 m²
Bruttorauminhalt BRI 21.862 m³
Bruttogrundfläche BGF 6.071 m²